Pousadas Rundreise zu Burgen, Klöstern und Palästen © Turismo de Lisboa
Lissabon © Turismo de Lisboa

Romantische Pousadas: Portugal Rundreise zu Burgen, Klöstern und Palästen

Bei dieser Portugal Rundreise erzählen Burgen, Klöster und Paläste, die Baudenkmäler in Nordportugal und um Lissabon, die Geschichte der portugiesischen Architektur und Kunst. Sie erleben auf Ihrer Portugal Rundreise viele geschichtsträchtige Orte wie die Festungsanlagen im Süden von Lissabon oder im Norden die Burgen von Obidos und der Templerstadt Tomar. Da der Atlantik nicht weit ist, lohnen immer wieder Abstecher zum Meer.

Sie übernachten ausschließlich in romantischen und altehrwürdigen Hotels der historischen Pousadas Portugal.

Expertentipp:

Verlängern Sie Ihre Reise am Atlantik!

Dauer: 15 Tage
ab 1.869 € pro Person
Buchungscode: P2
Höhepunkte:
Atlantikfrische - Marvao - Belmonte - Óbidos - Queluz - Sintra - Lissabon

Leistungen der Portugal Rundreise zu Burgen, Klöstern und Palästen:

  • 14 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in den genannten historischen Pousadashotels
  • 13 Tage Mietwagen der Economy-Klasse ab Lissabon Flughafen/an Lissabon Stadt, inkl. Flughafengebühr, zzgl. OneWay-Gebühr für Entgegennahme und Abgabe an unterschiedlichen Mietwagenstationen, zzgl. Gebühr für E-Toll-Mautgerät (höhere Klassen auf Anfrage)
  • Privattransfer Hotel-Flughafen in Lissabon am letzten Tag Ihrer Reise
  • ALEGRO-Reiseunterlagen für Ihren Urlaub: Reiseführerhandbuch, Buchungsunterlagen für Ihre Rundreise, Reisesicherungsschein

Termine und Preise der Portugal Rundreise zu Burgen, Klöstern und Palästen:

Preis pro Person im Doppelzimmer ab 1.869 € (Nebensaison). Bitte fordern Sie ein Angebot mit Ihrem individuellen Reisetermin an.

Anreise täglich, Vermittlung günstiger Flüge und Reiseversicherungen möglich.

Preise für Alleinreisende (Übernachtung im Einzelzimmer sowie Alleinnutzung des Mietwagens) auf Anfrage.

Detaillierter Reiseverlauf der Portugal Rundreise zu Burgen, Klöstern und Palästen:

Atlantikfrische in Palmela, Setúbal und Sesimbra

1.-2. Tag

2 Übernachtungen
in der historischen Pousada in Palmela

Fahrt­strecke: ca. 70 km (inkl. Rundfahrten in der Umgebung)

Pousada Palmela © Turismo de Portugal

Sie beginnen Ihre Rundreise mit der Entgegennahme des Mietwagens am Flughafen Lissabon. Reise nach Palmela. Das hübsche verwinkelte Städtchen Palmela befindet sich auf der höchsten Erhebung des kleinen Gebirgszuges Serro do Louro. Vom Burgberg aus haben Sie eine fantastische Sicht auf die Bucht von Sesimbra, den Atlantik und die Weingüter der Region. Auf dieser Anhöhe beherbergt ein altes Klostergebäude aus dem 15. Jahrhundert die Pousada in exquisiter Lage. Wandeln Sie durch die geheimnisvollen Kreuzgänge des alten Klosters. Sie übernachten in ehemaligen Klosterzellen mit wirklich beeindruckenden Ausblicken.

Von hier aus lohnen sich Abstecher nach Setúbal und Sesimbra. Hoch über der Stadt von Setúbal liegt die Burg Castelo de Sao Felipe. Die Altstadt mit ihren verwinkelten und engen Gassen und die schöne Palmenallee laden mit ihren charmanten Straßencafés und Restaurants zum Verweilen ein. Das kleine Fischerstädtchen Sesimbra liegt geschützt an der Mündungsbucht des Rio Sado, hier rollen die Wellen durch die geschützte Lage leise an den langen Strand. Die im Jahre 1200 erbaute Burg von Sesimbra beherrscht die gesamte Bucht.


Mittelalterliche Burg Alcacer do Sal

3. Tag

1 Übernachtung
in der historischen Pousada in Alcácer do Sal

Fahrt­strecke: ca. 60 km

Pousada Alcacer do Sal © Pousadas de Portugal

Von Palmela aus fahren Sie in Richtung Süden Portugals nach Alcacer do Sal. Hier übernachten Sie in einer mittelalterliche Burg, welche über einer Anhöhe mit Blick auf den Rio Sado thront. Die Burg ist von zwei Mauerringen umschlossen und war einst eine fast uneinnehmbare Festung mit mehr als 30 über 25 m hohen Türmen. Über 300 Jahre bewohnte diesen Ort ein klösterlicher Orden. Seit 1998 wurde die Klosterstätte in eine Hotelpousada verwandelt. Von der gemütlichen Pousada aus können Sie einen Abstecher ans Meer unternehmen.


Mittelalterliches Kloster in Arraiolos

4.-5. Tag

2 Übernachtungen
in der historischen Pousada in Arraiolos

Fahrt­strecke: ca. 90 km

Pousada Arraiolos © Alentejo Promotion Office Rui Cunha

Sie fahren von der Küste Portugals hinein in das Inland des Alentejo. Die Pousada Convento de Arraiolos befindet sich in einem ehemaligen Kloster aus dem 16. Jahrhundert unweit der Altstadt von Arrailolos. Die im minimalistischen Stil eingerichteten Zimmer sind in den ehemaligen Klosterzellen untergebracht. Das Gebäude der Pousada ist ein Paradebeispiel für die Restaurierung historischer Gebäude, die ihren traditionellen Charakter mit den Konzepten moderner Architektur harmonisch vereinen. Ein Außenpool mit Sonnenterrasse und Panoramablick in die Alentejo-Ebene lädt zum Verweilen. An kühleren Herbst- und Wintertagen steht ein Innenpool zur Verfügung. Ganz in der Nähe befinden sich die kulturell interessanten Städte Évora und Vila Vicosa.


Panoramaausblick von Marvao

6. Tag

1 Übernachtung
in der historischen Pousada in Marvao

Fahrt­strecke: ca. 120 km

Burg von Marvao © Alentejo Promotion Office

Heute fahren Sie hinein in den Naturpark Serra de S. Mamede in das mittelalterliche Örtchen Marvao, welches auf einer Höhe von 860 Metern liegt. Die Pousada in Marvao besteht aus vier kleinen traditionellen Landhäuschen und bietet vom Restaurant aus einen traumhaften Blick auf Spanien und die Alentejo-Ebenen. Sie können zwischen den mittelalterlichen Mauern und der Burg den kleinen Ort zu Fuß erkunden.


Majestätisches Kloster von Belmonte

7.-8. Tag

2 Übernachtungen
in der historischen Pousada in Belmonte

Fahrt­strecke: ca. 170 km (inkl. Rundfahrten in der Umgebung)

Pousada Belmonte © Pousadas de Portugal

Sie durchqueren Castelo Branco. Die lebendige Stadt ist die Distrikthauptstadt der Beira Beixa. Klettern Sie die engen Gassen und steilen Treppen hinauf zum Castelo und genießen Sie den wunderbaren Blick über die Stadt. Kurz vor Ihrem heutigen Ziel fahren Sie durch Fundão, dessen historischer Ortskern unter Denkmalschutz steht. Nach einer kurzen Weiterfahrt erreichen Sie Belmonte, weches schon zu Nordportugal zählt und zwischen Coimbra, Kulturhauptstadt Portugals in 2003, und der Grenze zu Spanien liegt.

Schon von weitem sieht man Belmonte, bewacht vom massiven Granit seiner alten Burg. Der Ort war Wiege des Seefahrers Pedro Álvares Cabral, der im Jahre 1500 Brasilien entdeckte. Die an einem Hang des Gebirges von Esperança gelegene historische Pousada entstand aus den Ruinen des ehemaligen Klosters Nossa Senhora de Eperança aus dem 13. Jahrhundert, dazu gehört sogar ein im Wald gelegenes Amphitheater. Die Kapelle und die ehemalige Sakristei wurden unter fachgerechter Anleitung stilvoll renoviert und dienen heute als Lounge und Bar. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf die Berge der Serra da Estrela von der großen Sonnenterrasse mit Schwimmbad und Liegestühlen aus. Alle Zimmer der Pousada haben einen Balkon.


Natur pur in der Serra da Estrela

9.-10. Tag

2 Übernachtungen
in der historischen Pousada Serra da Estrela

Fahrt­strecke: ca. 40 km

Pousada Serra da Estrela © Pousadas de Portugal Pedro Sampayo Ribeiro

Die Serra da Estrela ist der höchste Gebirgszug Portugals – fast bis auf 2.000 Meter geht es in die Höhe. Das obere Gebiet ist wunderschön ursprünglich, im unteren Bergland leben die Menschen noch von der Schaf- und Ziegenzucht und dem, was damit zusammen hängt: Käse, Wolle, Felle. Eine ausgesprochene Spezialität ist der Quiejo da Sierra, ein Gebirgskäse aus Schafsmilch, der hier in aufwendiger Prozedur von Hand hergestellt wird.

Die Pousada Serra da Estrela befindet sich inmitten des Naturparks in Covilhã. Sie bietet einen fantastischen Ausblick auf die im Winter schneebedeckten und im Sommer herrlich grünen Gipfel des Gebirges. Das Innere des Gebäudes verzaubert durch seine reinen Weißtöne, die hohen Decken und restaurierten Original-Fliesen sowie seine alten Fahrstühle aus Eisen und Holz. Der berühmte Architekt Souto Moura versuchte die meisterliche Linienführung des historischen Sanatoriums der Serra da Estrela zu erhalten.


Blumengeschmücktes Óbidos

11. Tag

1 Übernachtung
in der historischen Pousada in Óbidos

Fahrt­strecke: ca. 280 km

Pousada Obidos © Pousadas de Portugal

Weiter geht es auf Ihrer Mietwagen Rundreise Richtung Süden nach Óbidos. Auf dem Weg sollten Sie einen Stopp in der Templerstadt Tomar einlegen. Hier ist das Kloster Convento de Cristo besonders sehenswert. Das mittelalterliche Städtchen Óbidos nahe dem Atlantik besteht aus gewundenen Gassen mit kunstvoll gepflasterten Sträßchen und Treppen und strahlend weiß getünchten Häusern, die mit Bougainvillea und Geißblatt geschmückt sind und gehört zu den nettesten und stimmungsvollsten Orten des Landes. Die typisch portugiesischen Märkte und Feste, die in der Stadt während des gesamten Jahres geboten werden, machen Óbidos zu einem Ort, der unbedingt besuchenswert ist. In einem schönen Palastbau innerhalb der jahrhundertealten Festungsmauern befindet sich die Pousada Castelo von Óbidos.


Queluz, romantisches Sintra und Cabo da Roca

12. Tag

1 Übernachtung
in der historischen Pousada in Queluz

Fahrt­strecke: ca. 120 km (inkl. Rundfahrten in der Umgebung)

Pousada Queluz © Pousadas de Portugal

Auf Ihrer Portugal Rundreise geht es von Obidos nach Queluz. Eingebettet in eine der schönsten Gebirgslandschaften Portugals, in der Serra de Sintra (UNESCO-Weltkulturerbe), finden Sie einzigartige Paläste in Queluz, Sintra und Mafra. Queluz ist auch als Versailles Portugals bekannt, der Palácio Nacional de Queluz mit seinem prunkvollen Marmor, dem antiken Mobiliar und funkelnden Kronleuchtern ist ein Schloss kühnster Träume.

Sie übernachten in der Pousada Palácio de Queluz, die sich im ehemaligen Gebäude der portugiesischen königlichen Palastwache aus dem 18. Jahrhundert gegenüber des Schlosses befindet. Erkunden Sie die herrlichen Palastgärten, die 22 eleganten Zimmer sind stilvoll eingerichtet und in warmen Farbtönen gehalten. Von hier aus ist es nicht weit in das romantische Sintra, dessen Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Und vergessen Sie nicht, ans Cabo da Roca zu fahren, dem westlichsten Festland Europas. Oder besuchen Sie einen der schönsten Strände der iberischen Halbinsel, den Praia do Guincho.


Lissabon, Portugals lebendige Hauptstadt

13.-14. Tag

2 Übernachtungen
in der historischen Pousada in Lissabon

Fahrt­strecke: ca. 20 km

Pousada Lissabon © Pousadas de Portugal

Weiterfahrt nach Lissabon, wo Sie Ihre Rundreise beenden und den Mietwagen im Stadtzentrum zurück geben. Mitten im historischen Teil von Lissabon am Praca do Comercio befindet sich die Pousada in der Hauptstadt Portugals. An diesem historischen Platz wurden vor Jahrhunderten die Schiffe entladen. Komplett zerstört nach dem Erdbeben von 1755 wurde durch den Einfluss von Marques de Pombal Lissabon wieder aufgebaut. Der Platz, an dem die Pousada steht, gehört zu den beeindruckendsten des Landes. Von hier aus ist es nicht weit zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Lissabon.


Abreise oder Anschlussprogramm

15. Tag

Privattransfer vom Hotel in Lissabon zum Flughafen

Sintra © Turismo de Portugal

Haben Sie Fragen zu "Romantische Pousadas: Portugal Rundreise zu Burgen, Klöstern und Palästen"? Natürlich stehen wir Ihnen auch persönlich zur Verfügung!
Rufen Sie uns einfach an: Tel. +49 (0) 30 98 60 63 14, füllen Sie das Kontaktformular aus oder senden Sie uns eine E-Mail!